Für die Formation Sóley der TSG move & dance Ibbenbüren ging es am Samstag zum Abschlussturnier ihrer ersten Verbandsligasaison. Mit dem Tabellenplatz Neun war die Ausgangssituation für das Team um Johanna Glandorf denkbar schlecht. Sie hatten zwar noch eine Chance,  den Tabellenplatz Acht und damit das Relegationsturnier zu erreichen, aber auch ihr direkter Gegner aus Dülmen hatte ein sehr großes Interesse an diesem Platz.

Die Tänzerinnen starteten sehr dynamisch und kraftvoll, bekamen ihre Nervosität aber nicht vollkommen in den Griff. So erreichte Sóley leider nicht das erhoffte Finale, sondern tanzten die Runde um den Relegationsplatz. Hier war der Kampfgeist der jungen Damen geweckt. Sie warfen alles in die Waagschale und erkämpften sich den Platz Acht auf diesem Turnier. Mit diesem Ergebnis waren sie mit der Formation aus Dülmen gleichgezogen und es mussten die Einzelwertungen der kompletten Saison zur Hilfe genommen werden. In dieser Berechnung hatte Sóley mit 12 zu 10 die Nase vorn.

Das Training während der Ferien hatte sich ausgezahlt und Sóley freut sich über die Teilnahme am Relegationsturnier am 23.06.19 in Wuppertal. Bis dahin werden sie hart trainieren um den Traum vom Klassenerhalt wahr werden zu lassen.

Für die Regionalliga Mannschaft Dance Relation hatte das dritte Saisonturnier keinen so erfreulichen Ausgang. Nach dem 7. und 5. Platz zuvor hatten die jungen Damen um Birthe Barkey einiges an ihrer Choreographie und dem Kostüm getan. Für das dritte Saisonturnier am letzten Samstag waren sie gut vorbereitet und brachen entsprechenden motiviert am frühen morgen Richtung Hilden auf. Nach einer sehr guten Vorrunde erreichte das Team zu ihrer großen Freude die Zwischenrunde der besten acht und Team- und Techniktrainer hofften auf eine Finalteilnahme nach einer ebenfalls sehr starken zweiten Runde. Leider sahen die Wertungsrichter das zur Saison neu formierte Team nicht unter den besten fünf und so blieb Dance Relation das Finale verwehrt. Die Plätze der ausgeschiedenen Mannschaften werden nach der Vergabe der Kreuze für die Finalrunden vergeben und diese ergab am Samstag für die jungen Damen leider nur den achten Platz. Durch diesen Platz befindet sich Dance Relation vor dem letzten Turnier am nächsten Samstag in Brühl zwar auf Platz 7 der Tabelle und damit im Klassenerhalt, aber der Abstand zum Relegationsplatz beträgt lediglich 1,5 Punkte. Aber der Ibbenbürener Kampfgeist ist geweckt und die Mädchen werden am Samstag erneut ihr Bestes geben um die Klasse in der Regionalliga zu halten.

Die Planungen der TSG für die Saison 2020 laufen bereits auf Hochtouren. Das Training der Formationen wird mit dem neuen Profitrainer Krzysztof Zawadzki in Zukunft optimiert werden. Zusätzlich beabsichtigt die TSG die Gründung einer Kinderformation und die Vergrößerung der Jungendabteilung. Dazu veranstalten sie ab Freitag den 17.05.19 immer 16:30 bis 17:30 in der Goethegymnastikhalle ein mehrwöchiges Schnuppertraining für Kinder und Jugendliche. Mehr Infos unter info@jmd-ibbenbueren.de oder 0178-8179706.