tsginfo@tsg-move-and-dance.de

Am 02.04.2022 war es wieder so weit. Die Turniersaison im Bereich Jazz&Modern startete in die heißersehnte Turniersaison. In Bielefeld traten die Tänzerinnen der Formation Sapia des TSG Move&dance aus Ibbenbüren in den Wettkampf gegen 11 Konkurrenten. Im ersten Durchgang war noch deutlich die Nervosität der Tänzerinnen zu spüren, nach einer 2-jährigen, Coronabedingten turnierfreien Zeit mit neu zusammengesetzter Formation war die Auslosung an Platz 1 zu starten eine Zerreißprobe. Die Erlösung kam, als Sapia, als eine von 8 Mannschaften in die Zwischenrunde gewählt wurde. Bei der Zwischenrunde war eine deutliche Leistungssteigerung und größere Selbstsicherheit zu spüren und unter großem Jubel der mitgereisten Fans und Familien erreichte Sapia schließlich als eine von 5 Formationen das Finale. Unter der Leitung von Birthe Barkey und Anastasia Danielczok ging es nun in die Endphase des Turniers. Nach einem spannenden Durchlauf aller Formationen verpasste Sapia nur knapp das Treppchen und landete auf einem hervorragenden 4. Platz. Somit ist der Start in die neue Saison sicher geglückt die große Hoffnung auf mehr macht beim kommenden Turnier am 15.05.2022 in Warendorf.

Am 03.04.2022 startete ebenfalls die Formation Dance Relation in Bielefeld in ihre Turniersaison. Mit sehr guter Vorbereitung und Vorfreude startete die Formation trotz eines kurzfristigen Ausfalls einer coronaerkrankten Tänzerin, gegen eine starke Konkurrenz von 8 Mannschaften in das Turnier. Nach dem ersten, beeindruckenden Durchlauf, der von allen Seiten als sehr gut empfunden wurde, reichte es trotzdem leider nicht für das große Finale. Für alle mitgereisten Fans und Familien und teilweise Konkurrentinnen völlig unverständlich belegte Dance Relation abschließend im kleinen Finale leider nur Platz 7. Für das kommende Turnier in Warendorf werden die Karten neu gemischt. Der Kampfgeist der Tänzerinnen ist ungebrochen und die Ziele sind hochgesteckt.