TSG move&dance schließt sportliche Partnerschaft mit MedicoFirst

 

Leistungssport und Verletzung gehören ja bekanntlich zusammen. Aber auch Präventionsmaßnahmen spielen im Leistungssport eine große Rolle.
Um in diesem Bereich noch besser aufgestellt zu sein, hat die
TSG move&dance für ihre Leistungssporttreibenden Jazz und Modern Dance Formationen eine sportliche Partnerschaft mit MedicoFirst geschlossen. Die Physiotherapiepraxis und das Trainingszentrum von MedicoFirst bieten beste Möglichkeiten, um sowohl therapeutisch als auch vorbeugend zu arbeiten.
Im Rahmen der Partnerschaft soll vor allem präventiv gearbeitet werden.
Auch individuelle, sportartspezifische Zirkeltrainingseinheiten (MedicoFirst Day) sind in der Halle für die Tänzer und ihre Familien in Planung.
Die erste gemeinsame Aktion ist für den 21. und 22. März geplant, wenn die Ibbenbürener Formationen in der Kreissporthalle auf ihrem Turnier antreten.
An diesem Wochenende werden die TSG Teams das erste
mal durch Physiotherapeuten unterstützt.
Eltern, Fans und interessierte Zuschauer können sich im Foyer der Kreissporthalle über das Konzept informieren.
Anna Elbers (die 1. Vorsitzende der TSG move&dance), Stephan Windmann (Inhaber Physiotherapiepraxis/Geschäftsführer Trainingszenrum) und Felix Osterbrink (Geschäftsführer Trainingszentrum) blicken voller Vorfreude auf eine gesunde und sportliche Zusammenarbeit.