Bereits am 08.05.2022 startete die Kinderformation Bounty vom TSG move&dance in Dülmen ihre Saison. Es war nicht nur das erste Turnier für einige Tänzerinnen auf der Fläche, sondern auch für die Trainerin Linda Günther vor der Tanzfläche. Das Trainertrio vervollständigen die bereits erfahrenen Trainerinnen Melissa Schwabe und Kaja Wallmeier. Mit großer Nervosität und Vorfreude gingen die Tänzerinnen auf die Tanzfläche und schafften es ins große Finale. Dort begeisterten sie mit einem sauberen Durchgang. Damit landete Bounty auf Platz 5. Mit stolzen Trainerinnen fuhr die Formation am 15.05.2022 nach Warendorf, auf ihr zweites Turnier. An dem Turniersonntag waren Corona bedingt nur drei Wertungsrichter Vorort. Unterstützt von den Familien, der ganzen Formation Sapia und weiteren Vereinsmitgliedern begeisterte Bounty mit einem synchronen und ausdrucksstarken ersten Durchgang. Auch dieses Mal zog die Formation ins große Finale ein. Mit einem etwas schwächeren zweiten Durchgang erzielte Bounty den 6. Platz. Anschließend an die Kinderliga startete die Jugendlandesliga und darunter die Jugendformation Sapia vom TSG move&dance. Ein solider erster Durchgang brachte die Formation, mit acht anderen Mannschaften, in die Zwischenrunde. Hier begeisterte Sapia nicht nur ihre Fans, sondern auch die Wertungsrichter und bekam die Chance, mit sechs weiteren Formationen ins Finale einzuziehen. Im Finale strahlten die Tänzerinnen dann, mit ihrer Bestleistung, an dem Turniertag und erzielten den 3. Platz in Warendorf. Ihren Erfolg feierten sie mit ihren ebenfalls glücklichen Trainerinnen Birthe Barkey und Anastasia Danielczok