Mitglied von:

tnw_online_logo.jpg logo_DTV.jpg

logo_SPV_Ibb.jpg logo_lsb.jpg

Die neuesten Infos
auf unser Facebookseite:

facebook.jpg

Willkommen

Hallo und herzlich Willkommen

auf der Seite der TSG move and dance Ibbenbüren e.V.

 

JMD Formationen am Mittelpunkt der Saison angekommen

Am vergangenen Sonntag gingen die zwei Jazz und Modern Dance Formationen Sóley und Novitá erneut an den Start. Die Mannschaften der TSG move&dance Ibbenbüren machten sich auf zum zweiten und dritten Saisonturnier für dieses Jahr.

 Nach Recklinghausen ging es für die Landesliga-Mannschaft Sóley. Das erste Turnier lag knapp sieben Wochen zurück, die die Mannschaft für intensives Training nutzte. Bedingt durch Ausfälle gab es in den vergangenen Wochen noch gravierende Änderungen für die Tänzerinnen. Wohl wissentlich, dass die gegnerischen Formationen ebenfalls nicht untätig waren, startete die Mannschaft um ihre Trainerinnen Milena Brüggemeier und Johanna Glandorf mit einer gewissen Grundnervosität in den Tag. Sehr sicher präsentierten sie ihre Choreographie My favourite things in der Vorrunde, in der einige Tänzerinnen zum ersten Mal überhaupt für diese Saison auf der Fläche standen. Belohnt wurden sie mit dem Einzug in die Zwischenrunde, in der Sóley erneut die fünf Wertungsrichterinnen überzeugen konnte. Die Freude war entsprechend groß als die junge Mannschaft das Finale der besten Mannschaften erreichte. Im Finale gingen sie dann als erstes an den Start. Wie Profis nahmen sie diese Herausforderung an und tanzten ihr Stück synchron und ausdrucksstark. Am Ende des Tages waren sich die Wertungsrichterinnen alles andere als einig. Mit der Wertung 33661 sicherte sich die Formation den vierten Platz. Beim nächsten Turnier am 21.5.17 in Herne wollen die Tänzerinnen erneut angreifen und nochmal an die guten Ergebnisse der ersten beiden Turniere anknüpfen.

tl_files/tsgmoveanddance/fotos/all/2017/Soley_Recklinghausen_2017.JPG

Zur gleichen Zeit startete in Voerde die Oberliga-Formation Novitá in ihr drittes Saisonturnier. Nachdem die ersten beiden Turniere nicht ganz den erhofften sicheren Platz in der Liga gebracht hatten, entschied sich die Mannschaft zu dem waghalsigen Versuch die Choreographie des letzten Jahres wieder einzustudieren. In zwei Wochen wiederholten die Tänzerinnen das Stück, das für die Hälfte der Mannschaft jedoch komplett neu war. Entsprechend wurde viel und hart trainiert. Für einige Mitglieder der Mannschaft war es zudem das erste Turnier, das sie in dieser Saison tanzten. Hoch motiviert aber entsprechend nervös starteten die Tänzerinnen um die Trainerinnen Fabienne und Marielle Niemeyer den Turniertag. In der Stellprobe noch wackelig, zeigte sich die Mannschaft zu Turnierbeginn sehr souverän und präsentierten die „neue/alte“ Choreographie wesentlich synchroner und ausdrucksstärker als das vorherige Stück. Die Trainerinnen waren sehr stolz auf die Leistung der Mannschaft nach gerade mal zwei Wochen Training. Leider reichte die Leistung in dem Feld nicht für das große Finale aus. Im kleinen Finale sicherte sich Novitá mit der Wertung 21113 klar den ersten Platz und erreichte im Gesamtergebnis den siebten Platz. Auf dem letzten Turnier am 14.05.2017 in Wulfen versucht das Team nochmal diesen Platz zu erreichen, um sich damit für das Relegationsturnier am 10. und 11. Juni in Oberhausen zu qualifizieren. Das Ziel, die Liga zu halten, kann dort noch erreicht werden.

tl_files/tsgmoveanddance/fotos/all/2017/Novita_Voerde_2017.jpg